Paint.NET 4.0.10

Dient der Bearbeitung von Fotos

  • Kategorie:

    Grafikprogramme

  • Version:

    4.0.10

  • Arbeitet unter:

    Windows 10 / Windows 8.1 / Windows 8 / Windows 7

  • Programm in:Bei Deutsch
  • Programm-Lizenz:Kostenlos
  • Vote:
    6,4 (302)
Paint.NET 4.0.10
Paint.NET 4.0.3

Paint.NET ist ein einfaches, aber intuitives Bildbearbeitungsprogramm. Dabei ist die Software weitaus komplexer als Microsoft Paint, bietet dabei jedoch ein hohes Maß an Benutzerfreundlichkeit. In vielerlei Hinsicht kann Paint.NET am Ende leider nicht mit Adobe Photoshop mithalten, bietet jedoch genug Möglichkeiten für professionelle Bildbearbeitung.

Mehr als nur zeichnen

Während Mircosofts Paint eher dafür gedacht ist, mit der Maus einfache Bilder zu zeichnen, kann der Kollege mit dem fast identischen Namen einiges mehr. Die grundlegende Struktur bleibt dabei jedoch gleich. Man wählt sich ein Werkzeug, wie zum Beispiel den Pinsel oder den Bleistift, sucht sich eine Farbe aus, wählt die Stärke der Linien und los geht es mit dem Zeichnen. Dabei stehen wie schon beim Klassiker von Microsoft eine große Anzahl an geometrischen Figuren sowie eine breite Farbpalette bereit. Paint.NET kann jedoch auch als ernsthaftes Bildbearbeitungsprogramm verwendet werden. Der große Unterschied im Vergleich zu Paint ist schließlich das Arbeiten mit mehreren Ebenen. Das bedeutet, dass verschiedene Objekte übereinander gelegt werden und unabhängig voneinander bearbeitet werden können. So kann man komplexe Elemente gestalten und Fotos professionell bearbeiten.

Zudem bietet Paint.NET eine große Auswahl an Effekten und Korrekturmöglichkeiten. Kontrast, Sättigung und Helligkeit können ebenso verändert werden wie die Perspektiven der einzelnen Ebenen. Auch ein Bildrauschen lässt sich ähnlich wie eine Verpixelung mit nur wenigen Mausklicks erzeugen. Wer eine Funktion vermisst, kann das Programm mit externen Plugins aus dem Internet aufwerten. So erhält man zum Beispiel mit Outline Object die Möglichkeit, Texte oder Bilder mit Rändern zu versehen.

Einfache, intuitive Benutzeroberfläche

Wer zum ersten Mal Photoshop startet, dürfte von den vielen Menüs auf den ersten Blick wahrscheinlich erschlagen sein. Durch den großen Funktionsumfang ist dies jedoch keine Schande. Bei Paint.NET ist alles etwas übersichtlicher gehalten. Die Software kommt in einem schlichten Design daher, sodass man alle nötigen Effekte schnell an dem Ort findet, an dem man sie auch vermutet. Einsteiger finden sich damit in der Regel sehr schnell zurecht. Selbst mit großen Bildern und Dateimengen kann Paint.NET problemlos umgehen. Abstürze erlebt man daher so gut wie nie. Somit eignet sich das Programm auch für die Arbeit auf leistungsschwächeren PCs und Laptops. Leider lassen sich die fertigen Werke nicht als Vektorgrafiken speichern. Wer jedoch nur kurz ein Bild optimieren möchte, wird damit in der Regel jedoch keine Probleme haben.

Vergleichsweise schmaler Funktionsumfang

Wer Paint.NET für eine komplexe Bildbearbeitung nutzen will, wird schnell die Grenzen der Software kennenlernen. Werkzeuge, Effekte und Tastenkombinationen, die bei professionellen Programmen wie Photoshop Alltag sind, fehlen bei Paint.NET in der Regel völlig. Was professionelle Programme in der Benutzerfreundlichkeit einsparen, machen sie durch eine Funktionsvielfalt wieder wett, die die meisten Laien wahrscheinlich nur sehr schwer überblicken können. Dafür wird die Software komplett kostenlos angeboten. Doch selbst mit Paint.NET kann man zufriedenstellende Werke erzeugen, sodass es ein geeignetes Einsteigerprogramm ist, mit dem man tiefer in die Welt der Bildbearbeitung eintauchen kann.

Pros

  • schnelle Einarbeitungszeit
  • läuft flüssig
  • unterstützt Ebenen sowie viele Effekte

Cons

  • im Vergleich zu anderen Programmen geringer Funktionsumfang

Paint.net bietet alle grundlegenden Werkzeuge der Bildbearbeitung und stellt eine kostenlose Alternative zu Photoshop und anderen komplexen Anwendungen dar.

Kompletter Bildeditor

Wie auch das einfache Windows-Programm Paint, bietet auch Paint.net eine kostenlose Bildbearbeitungssoftware. Allerdings ist diese deutlich umfangreicher und kann mit einigen Profi-Anwendungen mithalten. Pinsel, Stifte, Auswahlmasken, eine Pipette und unzählige weitere Funktionen ermöglichen die Bearbeitung von Details in Fotos. Mit der Freizeichnen-Option kann man eigene Bilder erstellen. Mehrere Arbeitsebenen, unterschiedliche Filter und verschiedene Malwerkzeuge runden den Bildeditor ab. Bilder können direkt von Digitalkameras oder anderen Quellen in Paint.net importiert werden.

Intuitiv zu bedienen

Menüleisten und Werkzeugsymbole ähnelnd denen anderer bekannter Editoren, sodass man sich in Paint.net schnell zurechtfindet, wenn man andere Programme gewöhnt ist. Aber auch für Ungeübte ist der Einstieg einfach. Fotos können mit einer automatischen Optimierung verbessert werden. Helligkeit, Kontrast und Farbe lassen sich mit Schiebereglern anpassen. Die wichtigsten Werkzeuge findet man in einer mobilen Leiste für den Schnellzugriff. Mit Paint.net ist die Bildbearbeitung deshalb relativ einfach zu überblicken. Man findet intuitiv alles, was man braucht. Auf die Benutzerfreundlichkeit wurde offensichtlich viel Wert gelegt.

Sehr gute Ergebnisse

Um es gleich vorweg zu nehmen: Mit einem kostenpflichtigen Profiprogramm können die Ergebnisse nicht konkurrieren. Doch für den normalen „Hausgebrauch“ und eine grundlegende Bildbearbeitung reicht Paint.net vollkommen aus. Effekte und Transformationswerkzeuge liefern durchweg sehr gute Ergebnisse. Durch die Arbeit mit mehreren Ebenen lassen sich Bildausschnitte mit der Maus bewegen oder mehrere Bilder übereinander lagern. Collagen erstellt man schnell und einfach. Fotos kann man mit wenigen Klicks verbessern und zum Beispiel eine zu helle oder zu dunkle Belichtung ausgleichen.

Fazit: Zu empfehlen

Paint.net schafft, was kommerzielle Programme oft nicht erreichen: Es bietet Funktionsvielfalt und dennoch eine einfache und intuitive Bedienung. Für eine grundlegende Bildbearbeitung ist das Programm perfekt geeignet. Ideal für Einsteiger.

Vorteile

  • Benutzerfreundlich, einfach zu bedienen
  • Alle wichtigen Funktionen vorhanden
  • Arbeit mit Ebenen möglich
  • Ideal für Einsteiger

Nachteile

  • Keine Nachteile

Andere zu erwägende Programme

  • PhotoInstrument Build 404 4.0
    PhotoInstrument

    Die eigenen Fotos schöner als je zuvor gestalten

  • Photoscape 3.7
    Photoscape

    Einfach bedienbares Programm zum Bearbeiten von Bildern

  • ABRViewer 1.0.2
    ABRViewer

    Einfaches Werkzeug für Hobbygrafiker zur Konvertierung von Photoshop-Pinseln

  • Adobe Photoshop CC 2017
    Adobe Photoshop CC

    Dieses Programm ist die zurzeit beste und bekannteste Bildbearbeitungssoftware

User Meinungen auf Paint.NET